• Disziplin Verstehen
  • EUR 49,00
  •  
  • ISBN: 978-3-934719-46-0
  • Blickinsbuch

Zu diesem Kurs werden auf www.neufeldinstitute.de Online-Begleitseminare angeboten.

Was hilft auch bei schwierigen Verhaltensproblemen? Dieser Kurs zeigt Lösungen und Strategien, die die Beziehung zwischen Kind und Erwachsenen nicht belasten und eine gesunde Entwicklung des Kindes fördern.

Die Frage "Was soll ich tun, wenn...?" scheint eine der dringlichsten und häufigsten im Umgang mit Kindern zu sein. Wenn wir unsere Kinder gleichzeitig darin unterstützen wollen, ihr volles Potential als Mensch zu entfalten, zeigen sich sehr schnell die Grenzen und Risiken der gängigen Disziplinierungsmethoden.

Der renommierte kanadische Entwicklungspsychologe und Bindungsforscher Dr. Gordon Neufeld beleuchtet das Thema Disziplin auf der Basis seines bindungsbasierten Entwicklungsansatzes. Auf diese Weise ermöglicht er ein tiefes Verständnis der zugrunde liegenden Zusammenhänge, das Eltern und Erziehern hilft, inneres Selbstvertrauen und Sicherheit im Umgang mit kleineren und größeren Verhaltensproblemen aufzubauen.

So zeigen sich wirksame Handlungsmöglichkeiten, die langfristig stabile Verhaltensänderungen bewirken, ohne dafür die emotionale Gesundheit und das Geborgenheitsgefühl der Kinder zu opfern. Für jede Situation eröffnen sich solide Strategien, die gleichzeitig optimale Bedingungen für Reifwerdung und Entwicklung der Kinder schaffen. Erwachsene können damit ihrer erzieherischen Verantwortung, Ordnung im Leben ihres Kindes herzustellen, bestmöglich gerecht werden. 

Dr. Neufeld entwickelt in diesem Kurs eine Philosophie der Disziplin, die neueste wissenschaftliche Erkenntnisse mit den Entwicklungsbedürfnissen von Kindern verbindet. Er zeigt Disziplinierungswege auf, die bindungssicher und entwicklungsfreundlich sind. Darüber hinaus entwickelt er spezielle Vorgehensweisen für entwicklungsblockierte Kinder, die nicht mehr in der Lage sind, von natürlicher Disziplin zu profitieren.   

Vorgehensweisen zur Verfügung, die bindungssicher und entwicklungsfreundlich sind.

Anwendbarkeit
Dieses Material ist überall anwendbar, wo es Kinder gibt: zu Hause, in der Schule, auf dem Spielplatz, in stationären Einrichtungen. Außerdem ist das Material geeignet für Eltern von Kindern aller Altersstufen, für Lehrkräfte, SchulleiterInnen, Tagesmütter/-väter und ErzieherInnen.

Themen & Ziele
a) den Entwicklungsansatz auf den Bereich Disziplin anwenden
b) Eltern und Lehrer dazu befähigen, die vorherrschenden Disziplinierungsmethoden kritisch zu hinterfragen
c) Eine Philosophie der Disziplin einführen, die mit den wissenschaftlichen Erkenntnissen und mit den Entwicklungsbedürfnissen des Kindes vereinbar ist
d) Eltern und Lehrern die innere Sicherheit geben, mit problematischem Verhalten umzugehen
e) Disziplinierungswege aufzeigen, die bindungssicher und entwicklungsfreundlich sind
f) Aufzeigen von speziellen Vorgehensweisen für entwicklungsblockierte Kinder, die von natürlicher Disziplin nicht profitieren können

Inhaltsübersicht
Lektion Eins – Warum sind manche Kinder ganz natürlich „brav“? Den Code der Natur für gutes Benehmen entschlüsseln
Diese Lektion folgt den sechs Merkmalen der Kindern mit gutem Benehmen bis zu deren entwicklungsbedingten Wurzeln und erklärt dies. Überraschenderweise ist der Schlüssel für beständig gutes Benehmen nicht Lernen oder Disziplin, sondern richtige Beziehungen und eine gesunder Hirnfunktion.

Lektion Zwei – Welche Disziplinierungsmethoden zu vermeiden sind und warum: Eine Kritik an der vorherrschenden Disziplinierungspraxis
Diese Lektion betrachtet die häufigsten Methoden von heute – alarm-basierte Methoden, trennungsbasierte Methoden und Konsequenzen. Der Einfluss dieser Methoden auf die sechs Merkmale von Kindern, die gutem Benehmen zugrunde liegen, wird aufgezeigt. Es werden Richtlinien gegeben, wann Konsequenzen angemessen sind und wann sie eher das Gegenteil bewirken.

Lektion Drei – Disziplin, die nicht trennt: Zwölf Praktiken von sicherer und natürlicher Disziplin
Diese Lektion bietet wirksame Vorgehensweisen, um sowohl mit Zwischenfällen umzugehen als auch die tiefer liegenden Wurzeln des problematischen Verhaltens anzugehen. Außerdem werden Disziplinierungsmethoden vorgestellt, die zusätzlich noch als kraftvolle Auslöser für Reifwerdungsprozesse dienen.

Lektion Vier – Disziplinierung eines entwicklungsblockierten Kindes
Diese Zusatzlektion stammt aus dem Großen Neufeld-Elternkurs, Teil 3. Sie macht deutlich, warum die verbreitetsten Disziplinierungsmethoden gerade bei entwicklungsblockierten Kindern nicht funktionieren, und schlägt acht Richtlinien für die Disziplinierung von solchen Kindern vor, die Vergeblichkeit nicht fühlen können, wenn sie ihr begegnen, und denen die gemischten Gefühle fehlen, wo sie nötig wären.

Videos auf Youtube zum Thema Neufeld: Deutsch und Englisch