Wetterkriege sind verboten, aber…

Ja, mein Kind, ich erzähle dir gern wieder von der Sonne und wie es früher war. Früher sah man die Sonne fast jeden Tag wenigstens kurz in einem dunkelblauen Himmel. Die Wolken waren heller,  auch wenn sie schwer und voller Regen waren, sie zogen schnell und lebendig vorbei, veränderten ständig ihre Form, und es war normal, dass es jeden Tag schnell und oft zwischen Sonnenschein, Bewölkung, Regenschauern wechselte. Der Regen war in unseren Breiten noch nicht so heftig – das Wort „Starkregen“ gab es noch gar nicht. Die Regenrinnen und Fallrohre hatten einen geringeren Durchmesser.

5 Minuten Freiheit?! Eine verschwörungstheoretische Kurzrecherche

Der Begriff Freiheit ist im Deutschen – noch –  ein wirklich großes Wort.
Schiller: Frei sein und durch sich selbst bestimmt sein, von innen heraus bestimmt sein, ist eins.

Nun lässt sich  schon länger beobachten, dass an diesem Begriff der Freiheit gesägt wird. Ein besonders krasser  Ausdruck dieses Trends  ist die Zigarettenwerbung die derzeit an vielen Bushaltestellen zu sehen ist. Einfache Menschen schuften in schlechtbezahlten Jobs und haben nach 89 gebratenen Bürgern, 72 servierten Tassen Kaffee, 27 erledigten Taxifahrten… jeweils eine winzig kurze Pause.

G20-Gipfel in Hamburg – Die Grossen spielen Weltregierung

Die G-20 ist im Zuge der Finanzkrise zu einem mächtigen Akteur der Weltwirtschaft aufgestiegen. Vom Fehlen ihrer Legitimität lässt sie sich dabei nicht irritieren. Nachstehend der Artikel in der Zürcher Zeitung.

– interessanter Kommentar der Neuen Zürcher Zeitung
1) Der Hamburger „Anwaltliche Notdienst“ berichtet von seiner Einschätzung der Ausschreitungen in Hamburg und spricht von „Fake News“ der Polizei: https://youtu.be/zoApk1lc5-4

2) Der Artikel in der Neuen Zürcher Zeitung benennt wichtige Aspekte der eigentlichen Problematik dieses Gipfels: