Allheilmittel NeufeldOptimol

Allheilmittel für alle Verhaltensprobleme: NeufeldOptimol®

Bindorin®, Spielosan® und Tränoflux® – die natürlichen Wirkstoffe im Kombinationspräparat NeufeldOptimol®

Der Hersteller verspricht bei regelmässiger, kombinierter Einnahme des Kombinationspräparates eine gute gesunde Entwicklung und die volle Entfaltung des individuellen Potentials.

Was ist in NeufeldOptimol®enthalten, und wie ist die Wirkungsweise?

NeufeldOptimol hat drei Hauptwirkstoffe:

Bindorin® enthält ein verlässliches, konstantes und nicht an Wohlverhalten geknüpftes Bindungsangebot von der/den Hauptbezugsperson(en), wodurch unter anderem die Wirkstoffe Serotonin, Dopamin und Oxytoxin im Körper ausgeschüttet werden. Der kindliche Organismus entnimmt jeweils genau die Menge Bindorin®, die er braucht, und weist überschüssige Bindungsangebote zurück. Eine Überdosierung ist somit nicht möglich. Achtung: Ein, auch vorübergehendes, plötzliches Absetzen von Bindorin® durch die Hauptbezugsperson sollte vor allem bei Kindern unter sieben Jahren sofort durch eine vergleichbare Dosis eines anderen Anbieters (Großeltern, Tagesmutter, Erzieherin, Lehrer) ausgeglichen werden, um Entzugserscheinungen zu vermeiden.

Tränoflux® beinhaltet die warme Einladung, alle Gefühle ausdrücken, fühlen, benennen zu dürfen und Trost zu finden. So ermöglicht Tränoflux Ihrem Kind den ständigen Kontakt mit seinen Empfindungen, Tränen der trauernden Akzeptanz angesichts unabänderlicher Widrigkeiten und ein weiches Herz, das die weitere Entwicklung und Reifwerdung garantiert.

Spielosan® enthält eine hohe Dosis an Ruhemolekülen und ermöglicht entspanntes freies Spielen in geborgenem Rahmen ohne Beziehungsstress, Bildschirmüberflutung und Termindruck. Dieser Wirkstoff ist als natürlicher Ersatz für alle Arten von Leistungsdruck, verhaltensorientierten Therapien und ablenkender Unterhaltung besonders geeignet. Auch bei Spielosan® ist eine Überdosierung nicht möglich, da der Organismus automatisch mit genau so viel Spiel reagiert, wie für sein seelisches und körperliches Gleichgewicht nötig ist.

Für wen ist NeufeldOptimol® geeignet?

NeufeldOptimol® ist dank seiner guten Verträglichkeit für jeden geeignet und für alle Kinder unter sieben Jahren ein unerlässliches Vitaminpräparat.
Danach wird eine lebenslange regelmäßige Einnahme zur Stärkung der körperlichen und psychischen Gesundheit dringend empfohlen. Bei Entwicklungsblockaden, Ängsten, Aggressions- und Disziplinproblemen und dergleichen wird eine Erhöhung der Dosis empfohlen. Auch bei Nachlassen der Wirkung kann die Dosis um ein Vielfaches erhöht werden.

Welches sind die Einnahme-Empfehlungen für NeufeldOptimol®?

NeufeldOptimol® sollte regelmässig und in hoher Dosis gegeben werden. Die Dosis muss in jedem Fall erhöht werden, wenn Unsicherheit über die Wirkung bestehen. Achtung: Das plötzliche Absetzen eines der drei Wirkstoffe über einen längeren Zeitraum führt häufig zu Verhaltens- und Entwicklungsstörungen.

Was ist, wenn Sie die Verabreichung von NeufeldOptimol® an Ihr Kind einmal vergessen haben?

Wenn Sie die Verabreichung von NeufeldOptimol® an Ihr Kind einmal vergessen haben, sollten Sie die versäumte Dosis in verdoppelter Menge nachträglich geben. Auch vor belastenden Situationen wie Trennungen und besonderen Anforderungen sollten Sie prophylaktisch erhöhte Dosen verabreichen. So stellen Sie sicher, dass die Wirkstoffe Bindorin®, Tränoflux® und Spielosan® im Organismus Ihres Kindes immer in ausreichend hoher Konzentration vorhanden sind.

Für wen sind die Wirkstoffe Bindorin®, Tränoflux® und Spielosan® nicht geeignet?

Die ausgezeichnete Verträglichkeit von Bindorin®, Tränoflux® und Spielosan® erlaubt die Anwendung in praktisch jedem Bereich. Nebenwirkungen sind nur insofern bekannt, als NeufeldOptimol® zu ausgeprägtem Selbstbewusstsein, zu Fürsorglichkeit und Kreativität führen kann.

Wo ist NeufeldOptimol® erhältlich?

Bindorin®, Tränoflux® und Spielosan® sind in jeder funktionsfähigen Gesellschaft, in der verantwortungsvolle, reife Erwachsene vorkommen, frei erhältlich und kommen auch in der Natur überall in großen Mengen vor. Die Entwicklung des praktischen Kombinationspräparates NeufeldOptimol® erleichtert die Anwendung auch in unserem oft naturfernen gesellschaftlichen Umfeld und unter modernen Bedingungen.

Allergikerinfo:

Es kann sein, dass einzelne rein rational fixierte Entscheidungsträger allergisch auf die Wirkung, die NeufeldOptimol® auf die Menschen hat, reagieren. Hier empfiehlt es sich, Bindorin®, Tränoflux® und Spielosan® in massiv erhöhten Dosen einzusetzen. Es kann vorkommen, dass die Wirkung einige Zeit auf sich warten lässt; in diesem Fall NeufeldOptimol® weiterhin in hohen Dosen verabreichen.

Für Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie ‚Der Neufeldansatz für unsere Kinder’, ‚Unsere Kinder brauchen uns‚ oder ‚Vertrauen, Spielen, Wachsen‘ und wenden Sie sich an Ihre(n) Neufeld-KursleiterIn.

Alle Präparate wurden ausgiebig in globalen Tierversuchen getestet und haben ihre zuverlässige, nebenwirkungsarme Wirkung seit mehreren Millionen Jahren bewiesen. Entscheidend ist die Verabreichung durch die Bezugsperson Ihres Vertrauens.

 

Haben unsere Kinder noch genug Zeit zum Spielen?

Neues Video: Dagmar Neubronner antwortet Jennifer Hein, Erzieherin und Mitarbeiterin der Stiftung  www.fuerkinder.org. Schon Kleinstkinder werden heute nicht mehr dem „unstrukturierten freien Spielen“ überlassen, sondern mit Lernprogrammen und strukturierten Spielen eingedeckt. Das Ziel ist, ihre Problemlösungsfähigkeit zu entwickeln – aber geht das so?

Youtube – Zensur dehnt sich aus: Alternative? zum Beispiel Upendo.tv!

Der Beitrag http://bewusst.tv/gewollte-unruhe/  wurde auf Youtube für Deutschland gesperrt. Jo Conrad spricht darin (schon im Juli 2016!) über Beunruhigung durch Terrornachrichten, Unstimmigkeiten und Ungereimtheiten bei der medialen Berichterstattung und ruft dazu auf, sich nicht in Angst versetzen zu lassen, sondern bei sich zu bleiben. Ob man seinen Vermutungen jetzt zustimmt oder nicht: Niemand wird beschimpft, niemand wird verhöhnt,  es wird nichts behauptet, nur Fragen gestellt. Weder wird zur Gewalt aufgerufen, noch diskriminiert – wenn ich da an so manche Youtube-Videos von bekannen  Rappern denke…

Facebook-Zensur: Mitarbeiterin im Löschzentrum packt aus

Am 9. August habe ich hier in meinem Blog unter dem Titel Google beginnt Internet-Zensur im großen Stil – JETZT wechseln zu unbubble.eu oder MetaGer! einen Beitrag über das neue Netzdurchsuchungsgesetz und neue Zensur-Richtlinien auf Google berichtet.

Heute schickte mir ein Freund die Nachricht, dass er auf seinem Facebook-Konto auf den nachstehenden Link von dieUnbestechlichen  https://dieunbestechlichen.com/2017/10/fakebook/
verwiesen habe . Dieser Beitrag sei gelöscht worden mit dem Hinweis an ihn:

Wann wird die Bindung an Gleichaltrige zum Problem?

Es ist wunderbar, wenn Kinder gern mit anderen Kindern spielen und wenn sie Freundschaften entwickeln. Gefährlich wird es, wenn diese Beziehungen wichtiger werden als die zu den verantwortlichen Erwachsenen. Denn Gleichaltrige sind nicht dazu da, unserem Kind Halt und Orientierung zu geben.
Dagmar Neubronner  antwortet Jennifer Hein, Erzieherin  und ehrenamtliche Mitarbeiterin von fuerkinder.org, der Stiftung des 2011 verstorbenen bekannten Pädagogen Wolfgang Bergmann.
https://youtu.be/L8FAQLvsRmQ

zurück

Anna Rockel-Loenhoff: Geburtstag im Gefängnis

Am 9. Oktober feiert Anna ihren 64. Geburtstag – im Gefängnis. In einem vieldiskutierten Urteil wurde die Hebamme und Ärztin, die jahrzehntelang führende Kapazität im Bereich natürliche Geburten war, im Zusammenhang mit einem nicht in der Klinik geborenen und nach der Geburt verstorbenen Neugeborenen wegen Totschlags (!) zu lebenslangem Berufsverbot, 50.000 € Strafe und 7 Jahren Haft ohne Bewährung verurteilt.

„Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie verboten“ – Kurt Tucholsky?

Kurt Tucholsky wird dieses Zitat zugeschrieben.   Vielleicht stammt es aber auch von der feministischen Anarchistin Emma Goldmann – egal, es trifft jedenfalls die Stimmung vieler Menschen kurz vor den Bundestags-Wahlen, auch meine. Viele Menschen werden nicht wählen gehen, weil sie es einfach nicht über sich bringen,  ein weiteres Mal ihre Stimme ABZUGEBEN, brav ihr KREUZchen zu machen und in die URNE zu werfen. Naturgemäß appellieren gerade die aufstrebenden neuen kleinen Parteien intensiv an unser moralisches, stattsbürgerliches und verantwortliches Gewissen, doch ausgerechnet jetzt um Himmels und der Erde willen nicht einfach wegzubleiben.

Gelingende Bindung hängt nicht von Methoden ab – Beispiel Haptonomie

Neues Video: Dagmar Neubronner antwortet Jennifer Hein, Erzieherin und Mitarbeiterin der Stiftung  www.fuerkinder.org. Haptonomie ist eine besonders einfühlsame und gleichwürdige Art, wie Mutter und Vater ein Kind schon während der Schwangerschaft in unserer Welt willkommen heißen können.

Der Fake-Artikel über Chemtrails

Fake-News mal ganz raffiniert – Kölner Abendblatt landet genialen Coup

Was würden Sie denken, wenn in einer renommierten Tageszeitung aus dem Spektrum „Lügenpresse“ 😉 plötzlich Nachrichten gemeldet werden, die endlich  „mainstreammäßig“ das bestätigen, was Sie schon seit Jahren vermuten, was bisher aber immer als Verschwörungsquatsch abgetan wurde? Wenn in einem solchen Artikel alle die Dinge, die Wahrheitssuchende (neudeutsch „Truther“) seit Jahren recherchiert und zusammengetragen haben. plötzlich ernsthaft auch hier ausgesprochen werden, jedenfalls so ähnlich?

Fraktale Zeit – Dagmar Neubronner im Gespräch mit Matthias Pauqué

Die Zeit ist nicht linear, sondern harmonisch,  rhythmisch und holografisch aufgebaut (wie Musik, und wie alles andere in unserem Universum auch). Matthias Pauqué hat diese Ordnung der Zeit anhand verschiedener alter und aktueller Kalender untersucht und erstaunliche Synchronizitäten festgestellt. So ergibt sich aus dem Gregorianischen Kalender, dem Jüdischen Kalender, und verschiedenen Maya-Kalendern übereinstimmend, dass unsere Zeit und speziell der Sommer 2017 einen Wendepunkt darstellt.

Was geht in diesem kleinen Kopf bloß vor?

Wer hat sich nicht schon gefragt: Was geht in diesem Kinderkopf vor? Manchmal ahnen wir intuitiv, warum ein Kind sich „rätselhaft“ verhält, aber oft reagieren wir auch sehr verhaltensorientiert: Egal warum das Kind etwas Unerwünschtes tut, es soll gefälligst damit aufhören, und zwar sofort!

Die Verhaltenspsychologie lehrt uns außerdem, dass wir auf unerwünschtes Verhalten immer sofort, neudeutsch „zeitnah“ reagieren müssen, damit das Kind lernt, was es lassen soll.

Das Problem ist nur: Oft weiß das Kind ziemlich gut, dass es „das“ nicht darf und soll – und tut es trotzdem. Tja. Wieso? Wenn wir genau hinschauen, tun auch wir Erwachsene oft Dinge, von denen wir eigentlich genau wissen, dass wir sie lieber lassen sollten – oder ist das nur bei mir so?

Das Problem beim „konsequenten zeitnahen Reagieren“ ist folgendes: Dieses Vorgehen geht von der Annahme aus, dass ein Kind, wenn es zum Beispiel  die Mama oder das kleine Brüderchen haut oder sich weigert, in den Kindergarten zu gehen, „zielorientiert“, also absichtlich und überlegt handelt. „Ich haue jetzt die Mama, damit ich doch noch den Keks bekomme, ich weine jetzt, damit ich zu Hause bleiben darf.“ Diese Fälle gibt es zwar auch, besonders wenn das Kind die Erfahrung macht, dass  die Eltern sich durch solche Verhaltensweisen umstimmen lassen. Aber meistens handelt das Kind einfach aus seinen überschäumenden Emotionen heraus – genau wie auch wir Erwachsene aus der emotionalen Wucht einer Situation heraus so Manches sagen oder tun, das wir eigentlich nicht wollen.

Immer wenn das der Fall ist, hilft „konsequentes Reagieren“ dem Kind nicht weiter. Emotionen kann man nicht verbieten, sie sind da und müssen Ausdruck finden – sonst wird das Kind krank oder ein gefühlsgebremster Schatten seiner selbst. Unsere Aufgabe als verantwortlicher Erwachsener ist, dem Kind zu helfen, auch mit seinen dunklen und wilden Emotionen „sozialverträglich“ umgehen zu lernen.  Das geht nicht von heute auf morgen – aber wenn wir die Zusammenhänge und Entwicklungsvorgänge erkennen, fällt es uns viel leichter, unser Kind hilfreich beim Reifwerden zu begleiten, anstatt es mit „Peitsche und Zuckerbrot“ verhaltensorientiert zu lenken.

Für alle, die sich ein tiefes entwicklungspsychologisches Verständnis wünschen, bietet das Neufeldinstitut auch in diesem Jahr wieder den „Intensivkurs 1 – Kinder verstehen“ an. In 20 wöchentlichen Lektionen machen Sie sich anhand von Lehrvideos mit Prof. Neufeld  (in deutscher Übersetzung) mit den Grundgesetzen der kindlichen Entwicklung vertraut,  und in unseren wöchentlichen Begleittreffen vertiefen wir online die Inhalte und besprechen alle Fragen, die sich daraus ergeben.
Dieser Online-Kurs beginnt am 7. September 2017 (20-21:30) bzw. am 12. September (10-11:30).
Intensivkurs 1 „Kinder verstehen“
mit Ausbildungsleiterin Dipl.Biol. Dagmar Neubronner. Dieser Kurs ist gleichzeitig Voraussetzung für die Teilnahme am „Intensivkurs Spielen“ mit Prof. Gordon Neufeld in Berlin Herbst 2018 sowie erster Bestandteil der Ausbildung zum Neufeld-Kursleiter.

Vitamin B wie Bindung – der große Neufeld-Elternkurs Teil 1 bietet ab 8.9. in 8 Lektionen eine grundlegende, praxisorientierte Einführung in entwicklungsfördernde Erziehung. Mit Neufeld-Kursleiterinnen Verena Benedetti und Isa Noethen.

Kinder unter 7 verstehen – was können wir von jungen Kindern schon erwarten, was noch nicht, was brauchen sie, welche Fehler sollten wir vermeiden? 4 Lektionen, 5 Online-Abende mit Neufeld-Kursleiterinnen Claudia Deuber-Gassner und Verena Peter, ab 20.9.

Weitere Online-Kurse in diesem Herbst:

Der Faktor Unterrichtbarkeit – Neufeldkurs für Lehrkräfte, 8 Lektionen, 9 Online-Abende ab 12.10. mit Neufeld-Kursleiterinnen Michael Miedaner und Ute Weder-Jannaschk.

Herzensangelegenheiten – die Wissenschaft der Emotionen“ mit Ausbildungsleiterin Dipl.Psych. Jule Epp. Dieser Kurs beginnt am 3. November 2017 und wird am 23.3. 2018 wiederholt.
Wer wissen möchte, wie ein Online-Neufeldkurs abläuft, kann einmal monatlich (Dienstag 5.9. ist es wieder soweit!) zum kostenlosen und unverbindlichen, einstündigen Schnupperseminar von 16-17 Uhr kommen: Einfach PÜNKTLICH zu
https://neufeld.adobeconnect.com/deutschmisc gehen, dort „als Gast eintreten“ wählen, und los geht’s…

Auch vor Ort gibt es Veranstaltungen unserer KursleiterInnen, schauen Sie sich auf unserer Terminseite um oder kontaktieren Sie KursleiterInnen in Ihrer Nähe.  

zurück