„Man kann eine Raupe nicht lehren, ein Schmetterling zu sein, und man kann ein Kind nicht lehren, erwachsen zu sein.“ Gordon Neufeld

Ich leite die deutschsprachigen Fort- und Ausbildungen des kanadischen Neufeld-Institutes, die ich in enger Zusammenarbeit mit Gordon Neufeld und seiner ältesten Tochter und Ausbildungsdirektorin Tamara seit 2006 aufgebaut habe. Diese Arbeit nimmt einen Großteil meiner Zeit in Anspruch und erfüllt mich sehr.

Was war vorher?
2005 empfahlen mir Freunde das Buch „Hold on to your Kids“ ("Unsere Kinder brauchen uns!")des kanadischen Entwicklungspsychologen Gordon Neufeld (zusammen mit dem bekannten Gabor Maté als fördernden Co-Autoren), das in Kanada soeben erschienen war und sofort auf die Bestsellerliste kam. Ich verschlang das Buch und bemühte mich sofort um die Rechte. Im Verständnis unserer Emotionen und der „Bindungspyhsik“ unserer Kinder liegt ein zentraler Schlüssel zur Entfaltung unseres vollständigen Potenzials als Menschen.

Meine persönliche Zusammenarbeit und inzwischen auch herzliche Freundschaft mit Dr. Gordon Neufeld und seiner Frau Joy begann 2006,  als ich ehrenamtlich für ihn dolmetschte – und damit Neuland betrat, denn bis dahin hatte ich nur schriftlich im stillen Kämmerlein übersetzt. Alles klappte gut, wenn auch Gordon Neufeld gern die Anekdote erzählt, wie er einmal mitten in einem Vortrag auf meine Übersetzung wartete. Ich schwieg zunächst, er drehte sich zu mir und sah, dass mir, während ich weiter übersetzte, die Tränen rollten, ausgelöst durch das, was ich gerade übersetzt hatte. Dieses von mir als ziemlich peinlich empfundene „Multitasking “ meines Gehirns, während des Dolmetschens auf offener Bühne auch noch den Inhalt zu verarbeiten und den davon in mir ausgelösten seelischen Prozess zu durchleben sowie die Gefühle in Form von Tränen loszulassen, hat Gordon Neufeld darin bestärkt, mich für seine Ausbildung zu gewinnen.

Er schenkte mir die Teilnahme am Intensivkurs I und lockte, ich solle mir den Kurs doch einfach nur für mich selbst und meine Kinder gönnen.

Ich fiel darauf herein – und entdeckte, dass der Neufeld-Ansatz in seiner schlichten Anschaulichkeit und Stimmigkeit ein entscheidendes und zutiefst revolutionäres Paradigma beinhaltet – und dass ich diese Möglichkeit, unsere Kinder und uns selbst von innen heraus zu verstehen, unbedingt so vielen Eltern und mit Kindern Arbeitenden  wie möglich  nahebringen möchte.

Die von mir ausgebildeten Neufeld-KursleiterInnen kommen aus allen möglichen gesellschaftlichen und weltanschaulichen Bereichen. Diese Vielfalt, die mir sehr wichtig ist, zeigt:

Der neutrale Neufeld-Ansatz steht auf wissenschaftlich gut abgesicherten eigenen Beinen und lässt sich weder politisch noch weltanschaulich in irgendeine Richtung vereinnahmen. Der einzige „kleinste gemeinsame Nenner“ besteht in dem Ziel, Kindern zur Entfaltung ihres vollen Potenzials zu verhelfen.

Post bitte an

Dagmar Neubronner

Postfach 750672

PLZ D 287727

Bremen